7. Etappe: Rawilpass  Rhonetal (Sierre)

Diese Etappe führt von der Iffigenalp nach Sierre im Rhonetal. Die erlebnisreichste Tour des gesamten Alpencross. Zuerst längerer Aufstieg zum Rawilpass vor hochalpiner Traumkulisse.  Dann Genusstrial auf der Hochebene in 2350 m Höhe. Danach fahrbarer Downhill zum Lac du Tseuzier und als krönender Abschluss der Steig  nach Crans-Montana.

 7_Tag1.jpg (54818 Byte)
vergrößern

Übernachtung: Berghaus Iffigenalp CH-3775 Lenk, Tel: 0041 33 7331333 
Wir nutzten das Lager für ca. 27 CHF ÜF/P. Einstellmöglichkeit fürs Bike
Kartenmaterial: Kümmerly + Frey , Saanenland - Simmental - Frutigland, 1:60.000
ISBN 3-259-00805-5 für DM 26,90
Deckt nicht die gesamte Etappe ab, wir haben es aber auch so bis nach Sierre geschafft.

Die Übernachtung im Lager der Gästehütte der Iffigenalp (direkt über dem Kuhstall) war schon für sich ein Erlebnis. Ein schöner Kontrast zum Vorabend. Zum Glück war das ca. 25 Personen Lager kaum besetzt.

Der Aufstieg von der Iffigenalp (1399 m.H.) zum Rawilpass (2429 m.H.) muss fast vollständig geschoben werden. Man gewinnt jedoch schnell Höhe und der Anstieg ist im Vergleich zur 1. Etappe weit weniger anstrengend.


Aufstieg zum Rawilpass


Der Rawilpass in Sichtweite

Die Ausblicke zurück zur Iffigenalp, nach Lenk und hoch zum nahegelegenen Wildstrubel-Massiv entschädigen für die Anstrengungen.

Fortsetzung 7. Etappe